Nachwuchstrainerassistent


 

Ziel des Lehrgangs ist es, engagierte Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren möglichst früh im Bereich Unfallverhütung und Sozialkompetenz zu sensibilisieren und für eine weitere Ausbilderlaufbahn zu motivieren.

 

Zulassungsvoraussetzungen: 

- Zwischen 12 - 15 Jahre alt

 - Nachweis über Einschlägige Erfahrungen im Reiten, Fahren oder Voltigieren (z.B. RA 5, FA 5 oder VA 5)

- Mitgliedschaft in einem Reitverein des jeweiligen Landesverbandes - Max. TN-Zahl: 15 

 

Themenfelder Sportspezifische Inhalte:

 - Theorie u. Praxis zur Reitlehre (Grundausbildung) 

- Putzen, Satteln und Trensen von Pferden

 - Pferdehaltung, Fütterung, Veterinärkunde 

- Unterstützung der Reitlehrer/ Heimtrainer im Unterricht

 - Unterrichtsgestaltung und Spielideen 

- Grundfertigkeiten einer zweiten Sportart (z.B. Laufen)  

 

 Allgemeines Trainerwissen: 

- Unfallverhütung, Hilfestellung

 - Erste Hilfe an Reiter und Pferd

 - Motivation zur Mitarbeit im Verein 

- Sportliche Jugendarbeit 

- Sozialkompetenz, Konfliktsituation 

- Planung von Aktivitäten 

 

Abschluss Der Abschluss des Lehrgangs kann in der Praxis mit einer Planung und Durchführung einer Unterrichtserteilung zur Vermittlung theoretischer Kenntnisse für Kinder (ähnlich der Prüfung eines Trainerassistenten) aufgebaut sein und im theoretischen Bereich wie eine Stationsralley in Kleingruppen zu folgenden Themen:

- Kenntnisse der Grundlagen der Reit- Fahr- oder Voltigierlehre

- Kenntnisse der Grundlagen der Veterinärkunde / Pferdehaltung / Umgang 

- Kenntnisse der Grundlagen der Pädagogik

- Kenntnisse der Grundlagen der Sicherheitsaspekte / Unfallverhütung im Pferdesport 

 

 

Download
Nachwuchstrainerassistent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.1 KB

Trainerassistent


Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung:

 

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/ oder Anschlussverbände angehört
  • Vollendung des 16. Lebensjahres bei Prüfungsbeginn
  • einwandfreie charakterliche Haltung und Führung, Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses, nicht älter als 6 Monate
  •  Besitz des Basispass Pferdekunde oder der RA7 und RA6 oder Pferdeführerschein Umgang
  • Besitz des LA5 (bei Nichtvorlage ist dieses während des Lehrgangs oder der Prüfung abzulegen. In diesem Fall verlängert sich die Dauer des Lehrgangs entsprechend.)
  • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9LE), der nicht länger als 2 Jahre zurückliegt
  • Teilnahme am Trainerassistentenlehrgang zur Prüfung

 

§  zur Prüfungsvorbereitung mit mindestens 30 LE a 45 Minuten. Modullehrgange sind möglich.

Prüfungsanforderungen:

1.    Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb, Rolle des Trainerassistenten im Pferdesport, Sicherheitsaspekte im Pferdesport, Aufsichtspflicht und Unfallverhütung

2.    Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze

3.    Theorie zur Unterrichtserteilung: Grundlagen der Pädagogik, Aufbau und Gestaltung von Übungsstunden, Grundlagen des Bewegungslernens, einfache konditionelle und koordinative Trainingsformen

4.    Grundlagen der Reitlehre bzw. Fahrlehre

5.    Praktische Unterstützung von Lehrkräften

 

 

Download
Trainerassistent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.4 KB